Geschichte

Der Delbrücker Vogelzucht- und Vogelschutzverein 1980 Delbrück e.V. wurde 1980 von damals 11 aktiven Züchtern ins Leben gerufen, um die beiden im Vereinsnamen verankerten Ziele Vogelzucht und Vogelschutz in einer starken Gemeinschaft umsetzen zu können. Vier dieser Gründungsmitglieder sind auch heute noch aktiv in unserem Verein tätig.

Vereinslokal ist seit je her der Appelkrug in Delbrück, wo sich auch heute noch die Vereinsmitglieder jeden letzten Freitag des Monats zum züchterischen Austausch zusammensetzen.

Erster Vorsitzender wurde 1980 Fritz Lahme, in dessen Folge Heinz Schaffer 1983 den Verein bis 1997 leitete. Heute ist Heinz Schaffer, wie auch Stefan Rodehutskors, der das Amt des ersten Vorsitzenden von 1997 bis 2010 vertrat, Ehrenvorsitzender des Vereines. Beide Ehrenvorsitzenden stehen dem Verein mit ihrem Engagement und Fachwissen heute stets zur Seite. Die Geschicke des Vereines werden seit 2010 von Rainer Schaffer geleitet. Im selben Jahr wurde auch Zuchtfreund Willi Greitens zum Ehrenmitglied des Delbrücker Vogelvereins ernannt, da er mit seinem Engagement dem Verein seit nun über 30 Jahren stets herausragend unterstützt.

Zurzeit sind im Verein 36 Mitglieder organisiert. Ein Großteil von Ihnen hat Ihr Fachwissen nicht nur in Form der Fach- und Sachkundeprüfung, sondern auch in der erfolgreichen Haltung vieler einheimischer und exotischer Vogelarten gezeigt. Dieses Fachwissen zeigt sich besonders deutlich in der Nachzucht der gehaltenen Arten, wie auch in den Ausstellungserfolgen unserer Vereinsmitglieder. Nicht nur auf den Vereins- und Landesverbandsschauen konnte der Delbrücker Verein die Qualität seiner Tiere bislang unter Beweis stellen. Auch auf den Deutschen Meisterschaften des DKB und den Weltmeisterschaften der COM wurden die Bemühungen der Delbrücker Vereinsmitglieder bislang mehrfach mit Medaillen ausgezeichnet.

Unser Verein ist seit 1980 im DKB Landesverband 18 (Westfalen-Lippe-Verband e.V.) organisiert.
Im Jahr 2014 kam die AZ-Ortsgruppen-Anerkennung hinzu.